OGS und BGS Kierspe Bismarckschule

Über uns

Seit dem Schuljahr 2011/2012 bieten wir an der Gemeinschaftsgrundschule Bismarck eine offene Ganztagsschule (OGS) und die betreute Schule (BGS) an.

Im Schuljahr 2017/2018 werden insgesamt 44 Kinder (32 OGS- und 12 BGS-Kinder) betreut.

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Unsere Betreuungszeiten sind:

für die OGS  montags - freitags von 11:30 - 16:00 Uhr

für die BGS  montags - freitags von 11:30 - 13:15 Uhr

 

AUFTRAG DER OFFENEN GANZTAGSSCHULE

Mit der Einrichtung der offenen Ganztagsschule in Nordrhein-Westfalen verfolgt die Landesregierung mehrere Ziele bzw. entsteht folgender grundsätzlicher Auftrag:

►Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf insbesondere für berufstätige Frauen und Alleinerziehende

►Öffnung von Schule im Sozialraum und Kooperation mit anderen Partnern

►Verbesserung und Veränderung der Lehr- und Lernkultur

►Chancengleichheit insbesondere für bildungsbenachteiligte Kinder

►Lebensweltorientierung der Angebote und Beteiligung von Kindern und Eltern

 

 

UNSER TAGESABLAUF

11:45 – 13:15    • Ankommen der Kinder/Freispielphase

11:45 – 12:30    • HA-Betreuung 1. Klasse

12:30 – 13:15    • Mittagessen 1. Klasse
                          • Freitag: Mittagessen 1. - 4. Klasse
                          • HA-Betreuung 2. Klasse
                          • Mittwoch: HA-Betreuung 2.- 4. Klasse

13:15                 • Ende der Betreuungszeit der BGS

13:15 – 14:00    • Mittagessen 2. – 4. Klassen

14:00                 • HA-Betreuung 3. u. 4. Klasse

14:00 – 15:00    • Mittwoch: Schwimm-AG

14:00 – 16:00    • Freispielphase

15:00 – 16:00    • Montag:       - Koch – AG,
                                                - Experimentier-AG
                          • Dienstag:       Spiel - Spaß - Sport-AG
                          • Donnerstag:  Talentshow - AG

16:00                 • Ende der Betreuungszeit

 

WESENTLICHE ELEMENTE DER PÄDAGOGISCHEN ARBEIT


Durch bestimmte Rituale erfahren die Kinder einen klaren Tagesablauf, der ihnen Sicherheit und Orientierung bietet:

• Freispiel
• Mittagessen
• Hausaufgabenbetreuung
• Arbeitsgemeinschaften

 

FREISPIEL/BEGINN DES OGS-ALLTAGS

Die ersten Kinder kommen um 11:45 Uhr nach Schulschluss. Alle weiteren Kinder kommen im 45-Minuten-Takt nach dem Unterricht in die OGS. Die letzten Kinder treffen um 13:15 Uhr ein.
In den Räumen beginnen die Kinder oft mit einer Funktionsecke ihrer Wahl. Den wichtigsten Teil des OGS-Alltags nimmt das Freispiel ein. Im Freispiel bestimmt das Kind, wo, was, womit und mit wem es spielen möchte. 

Im Freispiel gibt es einige Regeln einzuhalten:

- was ich mir hole, muss ich auch wieder einräumen,

- ich spiele bis zum Ende mit oder sage Bescheid, wenn ich mein Spielbereich wechseln möchte.

- bevor ich den Spielbereich verlasse, muss ich zuerst aufräumen.                                                                                                                                                

Wir stehen im Freispiel als begleitende und unterstützende Ansprechpartner zur Verfügung und sorgen für die entsprechenden Rahmenbedingungen, die die Phantasie der Kinder anregen. Wir geben den Kindern Freiraum für ihre persönliche Entfaltung. Hierbei beobachten wir genau die Spielphasen und Verhaltensweisen der einzelnen Kinder, um eine bestmögliche individuelle Förderung zu ermöglichen. Wir greifen nur ein, wenn es erforderlich ist (Konfliktsituationen, oder wenn die Kinder uns darum bitten). So wird den Kindern die Möglichkeit gegeben, selbsständiges Denken und Handeln zu erlernen.

Es ist wichtig, die Besonderheiten des einzelnen Kindes zu sehen und sie zu respektieren. Dabei wird das Kind auch zu einem partnerschaftlichen, gewaltfreien und gleichberechtigten Miteinander angeregt.
Weitere Elemente dieser Freispielzeit sind die von uns angeleiteten Tätigkeiten wie z. B. Malen mit verschiedenen Farben, gemeinsames Basteln, bildnerisches Gestalten, Formen zeichnen und die Arbeitsgemeinschaften. Zudem gehen wir bei gutem Wetter nach Draußen. Diese Aktivitäten prägen den Wochenrhythmus.

 

MITTAGESSEN


Einen wesentlichen Bestandteil des Tagesablaufes in der OGS stellt das gemeinsame Mittagessen dar.
Nach dem gemeinsamen Aufräumen suchen sich die Kinder einen Sitzplatz im Gruppenraum. Nach dem „Tischspruch“ und Händewaschen, nehmen die Kinder das Mittagsessen ein.


Beim Essen haben Kinder die Möglichkeit, sich vom Schulvormittag zu erholen, sich zu stärken und mit anderen Kindern und den Erzieherinnen/Betreuerinnen verschiedene Dinge zu besprechen.
Bei den Mahlzeiten gibt es feste Abläufe und Regeln, die gemeinsam mit den Kindern erarbeitet werden:

• Einhaltung von Tischmanieren, z.B. Hände waschen vor dem Essen.
• Vernünftiger Umgang mit Messer und Gabel.
• Gemeinsamer Beginn.
• Nur mit dem eigenen Tisch Gespräche führen.
• Ordentlich auf dem Stuhl sitzen bleiben, den Stuhl an den Tisch rücken.
• Sitzen bleiben, bis alle Kinder fertig gegessen haben.

Das Mittagessen wird von der Firma Hof Draut aus Halver zubereitet und an unsere OGS geliefert.

 

HAUSAUFGABENBETREUUNG


Pädagogische Prinzipien, Grundsätze, Ziele und Grenzen

Unsere Hausaufgaben werden von pädagogischen Fach-und Lehrkräften betreut. Die Hausaufgabenbetreuung ist somit eine pädagogisch begleitete Lernzeit; sie ist keine individuelle Förderung im Sinne einer Einzelnachhilfe. Die Eltern haben dabei weiterhin die Verantwortung und Pflicht, die schulische Arbeit ihrer Kinder unterstützend und kontrollierend zu begleiten.
Wir achten besonders auf die Einhaltung einer ruhigen Atmosphäre, damit die Kinder ungestört arbeiten können. Bei der Zusammensetzung und Größe der Lerngruppen (bis max. 15 Kinder) wird für günstige Lernbedingungen gesorgt.                                                                                                                                                         Unser Hauptanliegen ist es, dass die Kinder lernen, ihre schriftlichen Hausaufgaben selbstständig, sorgfältig und eigenverantwortlich zu erledigen. Es gibt feste Regeln, die den Kindern ein konzentriertes Arbeiten ermöglichen. Diese haben wir mit den Kindern gemeinsam besprochen und transparent gemacht.

Besondere Hausaufgaben, wie z.B. Leseaufgaben, Auswendiglernen von Gedichten und Rechercheaufgaben müssen zu Hause erledigt werden.

Ort und Zeit

Die Hausaufgabenbetreuung findet in festgelegtem, dafür geeignetem Raum statt, in denen Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte als verlässliche Ansprechpartner für die Kinder zur Verfügung stehen. Der zeitliche Umfang der Hausaufgabenbetreuung orientiert sich am gesetzlich festgelegten „Hausaufgabenerlass“ NRW. Das heißt für die 1. und 2. Jahrgänge stehen für die Hausaufgabenerledigung in der Regel 30 Minuten und für die 3. und 4. Jahrgänge in der Regel höchstens 60 Minuten Zeit zur Verfügung.

Freitags machen wir keine Hausaufgaben, um den Kindern mehr Raum für die Freizeitgestaltung bieten zu können. So haben die Eltern am Wochenende Gelegenheit, ihre Kinder bei der Erledigung der Hausaufgaben zu begleiten und einen kontinuierlichen Überblick über die Hausaufgabensituation zu behalten.

Zusammensetzung der Gruppen und Gruppenstärke

Es gibt momentan drei verschiedene Gruppen in der Hausaufgabenbetreuung. In jede Gruppe ist eine feste Betreuerin zugeordnet. Die einzelnen Gruppen setzen sich aus den verschiedenen Klassen eines Jahrgangs zusammen:

1.      Klasse: Frau Ceyhan/Frau Neunz
2.      Klasse: Frau Ceyhan/Frau Neunz
3.&4. Klasse: Frau Ceyhan/Frau Böllinghaus

Aufgabenverteilung der Kinder, Eltern, Betreuer und Lehrer

Die Kinder…

• notieren alle Hausaufgaben.
• achten darauf, dass sie alle Hefte, Bücher und notwendigen Materialien mitnehmen.
• hören sich im Unterricht die Erklärungen aufmerksam an.
• bemühen sich konzentriert, sorgfältig und selbstständig zu arbeiten.
• verhalten sich rücksichtsvoll gegenüber den anderen Kindern in der Hausaufgabenbetreuung.
• legen möglichst selbstständig die Reihenfolge ihrer Arbeiten fest.
• erbitten gegebenenfalls Hilfe.
• legen ihre fertigen Arbeiten zur Kontrolle vor und berichtigen sie gegebenenfalls.
• zeigen Eltern, Lehrern und Betreuern ihr Hausaufgabenheft.
• beenden (zu Hause) nicht erledigte oder unvollständige Hausaufgaben.

Sie als Eltern…

• vergewissern sich täglich, dass die Hausaufgaben vollständig erledigt wurden, begutachten und würdigen diese.
• schauen regelmäßig ins Hausaufgabenheft, welches das wichtigste Kommunikationsmittel darstellt und achten auf einen vollständigen und ordentlichen Schulranzen.
• sorgen dafür, dass mündliche Hausaufgaben (z.B. Leseaufgaben, Auswendiglernen, Rechercheaufgaben), ggf. zu Hause beendet werden.

 Wir als Betreuer…

• sorgen für eine ruhige Arbeitsatmosphäre.
• erklären bei Bedarf noch einmal die Aufgabenstellung und geben Gedankenstützen.
• leiten die Kinder zu selbstständigem und strukturiertem Arbeiten an.
• kontrollieren die Vollständigkeit.
• lassen, wenn Zeit verbleibt, Fehlendes nacharbeiten.
• zeichnen die erledigten Hausaufgaben ab und machen dabei deutlich, ob wir nur die Vollständigkeit oder auch     die Richtigkeit kontrolliert haben. Hierzu wenden wir folgende Kürzel an:
  - Kontrolle der Vollständigkeit: „ges.“ – „gesehen“
  - Kontrolle der Richtigkeit: „korr“ – „korrigiert“ (durch ✔ unter der jeweiligen Hausaufgabe ebenfalls sichtbar).Außerdem wird vermerkt, ob wesentliche zusätzliche Hilfe nötig war.

• halten wichtige Informationen und unvollständige Aufgaben in der Hausaufgabentabelle fest, diese sind für die Eltern und Lehrer einsehbar.
• stehen mit den Klassenlehrkräften zum Arbeits- und Sozialverhalten im Austausch.
• geben den Lehrern und Eltern bei Schwierigkeiten Rückmeldung.

Die Lehrer…

• geben im Umfang angemessene Aufgaben und erklären diese.
• zeigen den Kindern Möglichkeiten einer sorgfältigen und übersichtlichen Heftführung.
• kontrollieren die Hausaufgaben.
• geben Eltern und Betreuern bei Bedarf Rückmeldungen.

 

AG´S UND PROJEKTE

Um einen Ausgleich zum überwiegend kognitiven, unterrichtlichen Lernen in der Schule zu schaffen, werden AG´s/Projekte aus unterschiedlichen Bereichen angeboten. Diese bieten Gelegenheit zur ruhigen Beschäftigung ebenso wie das Erleben der Gruppe in Form von gemeinsamen spannenden Aktivitäten. Die Projekte orientieren sich an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder, bieten neue Lernerfahrungen oder greifen aktuelle Themen auf.
Jedes Kind kann die Angebote nach Interesse und Neigung wählen. Die Kinder melden sich verbindlich für den Zeitraum von drei oder sechs Monaten für ein bis drei AGs an - die Rückmeldung, ob das Kind teilnehmen darf, erfolgt über die Eltern. Dadurch soll eine gewisse Verbindlichkeit für die Kinder entstehen und die AG kann mit einer festen Kindergruppe besser durchgeführt werden.
Während einer AG-Zeit ist das Abholen des Kindes bis auf Ausnahmefälle nicht möglich.

Aktuell bieten wir folgende AG´s an:

Montags       von 15:00 – 16:00 Uhr Koch-AG                       (Frau Ackermann)

Montags       von 15:00 – 16:00 Uhr Experimentier-AG         ( Frau Oktay)

Dienstags     von 15:00 – 16:00 Uhr Spiel, Spaß, Sport-AG  (Frau Böllinghaus)

Mittwochs      von 14:00 – 15:00 Uhr Schwimm-AG              (Frau Sikora)

Donnerstags von 15:00 – 16:00 Uhr Talentshow-AG            (Frau Brünjes)

 

RITUALE

1. KINDERKONFERENZ

Die Kinderkonferenz vertritt die Interessen der Ganztagskinder in der OGS. Ähnlich dem Schulparlament treffen wir uns mit den Kindern bei Bedarf, um über Themen zu sprechen, die sie betreffen. Hier haben Kinder die Möglichkeit ihre Anliegen und Wünsche zu äußern.
Außerdem bekommen sie eine Mitsprache bzw. Mitbestimmungsrecht bei Entscheidungen, die die OGS betreffen, eingeräumt. Dieses Mitbestimmungsrecht kann sich z.B. auf die Anschaffung neuer Spielmaterialien beziehen. Auch werden mit den Kindern Regeln besprochen und überarbeitet.

 

2. DER GOLDENE FREITAG

Der Freitag ist unser OGS-Tag Spezial. Da an diesem Tag weder Hausaufgaben bei uns zu machen sind und auch keine AG´s angeboten werden, nutzen wir diesen Tag des Öfteren für kleine Aktionen. Hier richten wir uns ausschließlich an die Interessen und Wünsche der Kinder.

 

3. GEBURTSTAGE

Der Geburtstag ist für jedes Kind ein ganz besonderer Tag, an dem es im Mittelpunkt steht. Deshalb feiern wir auch in der OGS mit jedem Kind - während dem Mittagessen - seinen Geburtstag. Hierfür kann Ihr Kind gerne ein kleines Päckchen (mit Süßigkeiten, Muffins, o.ä.) für die Kinder mitbringen.

 


FERIENBETREUUNG

An unterrichtsfreien Tagen (bewegliche Ferientage) und in den Ferien findet – mit Ausnahme von drei Wochen während der Sommerferien und einer Woche in den Weihnachtsferien (in der Regel zwischen Weihnachten und Neujahr) – für OGS Kinder eine ganztägige Betreuung von 7:30 – 16:00 Uhr statt. Für die Ferienbetreuung werden Ausflüge und besondere Angebote mit den Kindern geplant und durchgeführt.
Die Teilnahme wird rechtzeitig abgefragt. Bitte melden Sie Ihr Kind nur bei konkretem Bedarf an, um eine bedarfsgerechte Personalplanung zu ermöglichen. Halten Sie bitte auch die gesetzte Anmeldefrist unbedingt ein, da aus organisatorischen Gründen eine Nachmeldung nicht möglich ist und Ihr Kind dann nicht am Ferienprogramm teilnehmen kann.

 

ANMELDUNG

Um Ihr Kind bei uns anmelden zu können, müssen Sie zuerst eine Voranmeldung mit einem Fragebogen ausfüllen (siehe Downloads) und uns zukommen lassen. Bei einer Zusage erhalten Sie die Anmeldungen über den postalischen Weg.

 

KOSTEN

Die Kosten für die OGS richten sich nach dem Elterneinkommen.                                                                    Die Höhe der Elternbeiträge richtet sich nach dem Bruttojahreseinkommen des Vorjahres und ist gestaffelt nach den Einkommensgruppen:

Jahreseinkommen Vorjahr          Monatlicher Beitrag
Bis   35.000 €                                         59€
Bis   65.000 €                                         85€
Über 65.000 €                                      109 €
Zusätzlich entstehen noch Kosten für die Mittagsverpflegung, die pauschal 55€ monatlich abgebucht werden.

 

 

 

OGS und BGS Kierspe Bismarckschule
Richelnkamp 20
58566 Kierspe

Telefon: 02359 / 2999804 und 0160 / 422 67 87
E-Mail: OGS.Bismarckschule@drk-kinderwelt.de
Stöbern Sie durch die Angebote der OGS und BGS Kierspe Bismarckschule